Achtung Gott: PTBS 13, Ergänzungen 1: Gott und Satan

Zu meinem Artikel Achtung Gott: PTBS 13 Ergänzung: Gott, warum hast Du das zugelassen? gibt es einen Kommentar mit vielen inspirierenden Gedanken und Fragen, zu denen ich an dieser Stelle meine Gedanken preisgeben möchte. Da es eine ganze Reihe von Fragen sind, werde ich mehrere Posts dazu schreiben.

Gibt es wirklich diese schwarz-weiß, gut-böse-Pole, Gott-Satan-Einteilung oder vermischt sich das nicht in uns und wir müssen uns immer wieder auf Gott ausrichten?

Für mich gibt es zwei Ebenen. Auf der geistlichen Ebene gibt es Gut und Böse, Gott und Satan. Auf der psychologischen Ebene bewegen wir uns und Gott und Satan kämpfen um uns. Aber auch auf der psychologischen Ebene gibt es kein Grau oder göse oder guse oder sowas, sondern einzelne Verhaltensweisen, die darauf abzielen zu schaden oder zu heilen, Leid zu verbreiten oder Liebe, zu zerstören oder zu retten, uns dazu zu verleiten, an Gott zu zweifeln oder an ihn zu glauben, uns von Gott zu entfernen oder zu Gott zu bringen und auf seine Gnade zu hoffen.

Ein Film, der mich da sehr berührt hat, ist Prisoners. Das Motiv des Täters ist nicht Macht und nicht Geld, sondern sein Krieg gegen Gott: „Wir entführen die Kinder, um den Glauben an Gott in den Eltern zu zerstören.“ Absolut gruselig.

Satans Ziel ist, uns von Gott zu entfernen. Unsere Aufgabe ist, tapfer zu glauben angesichts all der Versuchungen, uns immer wieder auf Gott auszurichten und seinen Weg zu gehen. Das sehe ich auch so. Ja, wir müssen uns immer wieder auf Gott ausrichten.

„Schweigen ist eine wesentliche Form satanischer Macht.“

Das sehe ich im Zusammenhang mit Gewalt und besonders mit ritueller und sexualisierter Gewalt ganz genauso. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Wie kann Gott alles wissen?

Keine Ahnung, wie genau Gott das macht. Ich weiß nur, dass es so ist. Er hat uns geschaffen, er ist ohne Zeit, er weiß alles. Das ist für mich so.

_______________________________
Link zu Prisoners auf IMDB.com, englischsprachig, es gibt keinen deutschen Titel

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.